Connect with us

Blockchain

Bitcoin Regulation Globally – Utopia?

Avatar

Published

on

This article is originally published in Albaron Ventures.

As Bitcoin and other digital assets continue to grow in adoption and popularity, a common topic for discussion is whether the U.S. government or any government for that matter can exert control of its use. 

There are two core issues that lay the foundation of the Bitcoin regulation debate:

The digital assets pose a macro-economic risk. Bitcoin and other cryptocurrencies can act as surrogates for an international currency, which throws global economics a curveball. For example, countries such as Russia, China, Venezuela, and Iran have all explored using digital currency to circumvent United States sanctions, which puts the US government at risk of losing its global authority. 

International politics and economics are a very delicate issue, and often sanctions are used in place of military boots on the ground, arguably making the world a safer place. 

The micro risks enabled by cryptocurrency weigh heavily in aggregate. One of the most attractive features of Bitcoin and other digital assets is that one can be sent anywhere between a few pennies-worth to billions of dollars of Bitcoin anywhere in the world at any time for a negligible fee (currently around $0.04 to $0.20 depending on the urgency.) 

However, in the hands of malicious parties, this could be very dangerous. The illicit activities inherently supported by a global decentralized currency run the gamut: terrorist funding, selling and buying illegal drugs, ordering assassinations, dodging taxes, laundering money, and so on.

Can Bitcoin Even Be Regulated?

Before diving deeper, it’s worth asking whether Bitcoin can be regulated in the first place. 

The cryptocurrency was built with the primary purpose of being decentralized and distributed– two very important qualities that could make or break Bitcoin’s regulation. 

By being decentralized, Bitcoin doesn’t have a single controlling entity. The control of Bitcoin is shared among several independent entities all over the world, making it nearly impossible for a single entity to wrangle full control over the network and manipulate it as they please. 

By being distributed, Bitcoin exists at many different locations at the same time. This makes it very difficult for a single regulatory power to enforce its will across borders. This means that a government or other third party can’t technically raid an office and shut anything down. 

That being said, there are several chokepoints that could severely hinder Bitcoin’s adoption and use.

Targeting centralized entities: exchanges and wallets

A logical first move is to regulate the fiat onramps (exchanges), which the United States government has finally been getting around to. In cryptocurrency’s nascent years, cryptocurrency exchanges didn’t require much input or approval from regulatory authorities to run. However, the government started stepping in when cryptocurrency starting hitting the mainstream. 

The SEC, FinCEN (Financial Crimes Enforcement Network), and CFTChave all played a role in pushing Know Your Customer (KYC) protocols and Anti-Money Laundering (AML) policies across all exchanges operating within U.S borders.  

Cryptocurrency exchanges have no options but to adhere to whatever the U.S. government wants. The vast majority of cryptocurrency users rely on some cryptocurrency exchange to utilize their cryptocurrency, so they will automatically bend to exchange-imposed regulation. 

Regulators might not be able to shut down the underlying technology that powers Bitcoin, but they can completely wreck the user experience for the great majority of cryptocurrency users, which serves as enough of an impediment to diminish the use of cryptocurrency for most. 

Targeting users

The government can also target individual cryptocurrency users. Contrary to popular opinion, Bitcoin (and even some privacy coins) aren’t anonymous. An argument can be made that Bitcoin is even easier to track than fiat because of its public, transparent ledger. 

Combined with every cryptocurrency exchange’s willingness to work with U.S. authorities, a federal task force could easily track money sent and received from certain addresses and pinpoint the actual individual with it. Companies such as Elliptic and Chainalysis have already created solid partnerships with law enforcement in many countries to track down illicit cryptocurrency uses and reveals the identities behind the transactions. 

Beyond that, we dive into the dark web and more professional illicit cryptocurrency usage. Although trickier, the government likely has enough cyber firepower to snipe out the majority of cryptocurrency-related cybercrime. In fact, coin mixers (cryptoMixer.io), coin swap services (ShapeShift) and P2P bitcoin transactions (localbitcoins.com) have been investigated for several years now and most of them have had to add KYC and adhere to strict AML laws. 

Final Thoughts

Ultimately, it’s going to take a lot to enforce any sort of significant global regulation on Bitcoin, with the most important factor being a centralization and consensus of opinion. The majority of the U.S. regulatory alphabet agencies fall into the same camp of “protect the good guys, stop the bad guys”, but there isn’t really a single individual piece of guidance to follow. Currently, cryptocurrencies are regulated in the US by several institutions: CFTC, SEC, IRS, making it difficult to create overarching regulatory guidelines.  

In short, yes – Bitcoin can be regulated. In fact, its regulation has already started with the fiat onramps and adherence to strict KYC & AML laws. While in countries such as Ecuador, Bolivia, Egypt and Morocco Bitcoin ownership is illegal, in the US, it would take some bending of the moral fabric of the Constitution in order for cryptocurrency ownership rights to be infringed.

However, it cannot be shut down. There are still ways to buy, sell, and trade Bitcoin P2P, without a centralized exchange. It would take an enormous effort by any government to completely uproot something as decentralized as Bitcoin, but that future seems more dystopian than tangible.

Source: https://wunderbit.co/en/blog/bitcoin-regulation-globally-utopia

Blockchain

Ethereum Preis erreicht neues Allzeithoch bei 2200 USD

Avatar

Published

on

Der Ethereum Kurs ist verhältnismäßig langsam über das letzte Allzeithoch angestiegen. Die zweitgrößte Kryptowährung der Welt stieg heute, am 10. April 2021, für kurze Zeit auf  ca. 2200 US-Dollar an.

Vor rund einer Woche stieg der Ethereum Preis auf ein neues Allzeithoch an. Da es über dem aktuellen Allzeithoch kein Widerstandslevel gibt, könnte der Ethereum Preis bald erneut auf ein neues Allzeithoch ansteigen.

ETH Kurs folgt dem BTC Kurs

Der Ethereum Kurs folgte in den letzten Monaten großteils dem Bitcoin Kurs, wie auch viele andere große Altcoins. Der Zusammenhang zwischen den Kursverläufen der beiden größten Altcoins ist allerdings am stärksten ausgeprägt.

Der Bitcoin Kurs konnte heute das Widerstandslevel bei 60.000 US-Dollar als Support validieren und zwischenzeitlich um beinahe 7% ansteigen. Der Ethereum Kurs stieg ebenfalls um ca. 7% an, als er das letzte Allzeithoch bei rund 2200 US-Dollar erreicht hat.

Ethereum Kurs 10.April 2021

Ethereum News sind ebenfalls bullisch

Die Zahl der in den Ethereum 2.0-Contract eingezahlten ETH steigt immer weiter an. Aktuell befinden sich rund 3,45 Millionen ETH im Staking. Das sind umgerechnet rund 7,4 Milliarden US-Dollar. Mit dem Upgrade soll das Netzwerk schnellere und günstigere Transaktionskosten ermöglichen sowie mehr Transaktionen abwickeln können. Die hohen Transaktionsgebühren sind aktuell noch ein Problem, dass die dezentrale(n) Exchange(s) noch meistern muss.

Visa, einer der größten multinationalen Finanzdienstleister, benutzt jetzt außerdem das Ethereum Netzwerk. Visa hat damit begonnen, Transaktionen auf seinem eigenen Netzwerk über den von Ethereum unterstützten USD Coin abzuwickeln. Die Nachricht ist bestimmt einer der Gründe für den jüngsten Anstieg des Ethereum Kurses.

Ethereum Aufstieg BeInCrypto DeFi
Ethereum Aufstieg BeInCrypto

Ethereum Kurs könnte bald neue Rekordwerte erreichen 

Der Ethereum Preis könnte bald neue Rekordwerte erzielen. Die Krypto-Marktkapitalisierung erreichte vor kurzem ebenfalls ein neues Allzeithoch. Sie liegt inzwischen bei über 2 Billionen US-Dollar. Viele Trader gehen davon aus, dass wir bald eine Altcoin Season wie damals im Jahre 2017 sehen könnten:

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/ethereum-preis-erreicht-neues-allzeithoch-bei-2200-usd/

Continue Reading

Blockchain

Bitcoin Kurs durchbricht 60.000 USD-Marke

Avatar

Published

on

Die Bitcoin Kurs konnte heute, am 10. April 2021, wieder etwas an Fahrt gewinnen und die 60.000-US-Dollar-Marke knacken.

In dieser Woche testete der Bitcoin Kurs mehrmals das wichtige Widerstandslevel bei 60.000 US-Dollar, allerdings ohne Erfolg. Heute, am 10. April 2021, konnte der Bitcoin Kurs endlich das entscheidende Widerstandslevel knacken.

Am Freitag, dem 9. April 2021, erholte sich der Bitcoin Kurs von dem letzten Drop und stieg um rund 7% an. Heute erreichte der Bitcoin Preis einen Tageshöchststand bei knapp 61.500 US-Dollar. Damit liegt das bisherige Tageshoch nur knapp 200 US-Dollar unter dem letzten Allzeithoch vom 13. März 2021.

Aktuell hält sich der Bitcoin Kurs über der 60.000 US-Dollar-Marke. Es ist gut möglich, dass wir über das Wochenende neue Kursgewinne sehen werden, wenn die Bitcoin-Bullen die Kontrolle behalten sollten.

Ein Bild von BeInCrypto.com Krypto-Bull
Ein Bild von BeInCrypto.com

Chamber of Digital Commerce prognostiziert 6-Stelligen Bitcoin Preis für 2021

Der Bitcoin Preis könnte laut der Chamber of Digital Commerce in diesem Jahr noch weitere Rekordwerte erreichen. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Blockchain-Handelsvereinigungen. Im Gespräch mit CNBC in dieser Woche erklärte die Gründerin Perianne Boring, dass der Bitcoin Preis allein in diesem Jahr noch bis auf 288.000 US-Dollar ansteigen könnte.

Das Preisziel leitete die Chamber of Digital Commerce von dem Stock-to-Flow-Modell ab. Das Modell weist eine starke Korrelation mit dem US-Dollar und sogar eine noch stärkere mit Gold auf. Boring argumentierte, dass aufgrund der Modell-Daten der letzten 12 Jahre ein Bitcoin im Jahr 2029 10.000 Unzen Gold wert sein könnte.

Der Bitcoin Kurs könnte bald ein neues Allzeithoch erreichen

Zuletzt ist der Kaufdruck an den Wochenenden im Kryptomarkt verhältnismäßig angestiegen. Der heutige Bitcoin-Kursanstieg spricht dafür, dass Trend wieder bullisch ist. Der Bitcoin Preis wird also wohl zumindest auf das letzte Allzeithoch ansteigen.

Viele Krypto-Trader glauben allerdings, dass der Bitcoin Preis noch wesentlich höher ansteigen wird, sobald er das letzte Allzeithoch durchbrochen hat.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Eine interessante Krypto-Exchange für das Krypto-Trading und Investment in die verschiedenen Kryptowährungen: Stormgain.

BeInCrypto Bitcoin Kurs

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/bitcoin-kurs-durchbricht-60-000-usd-marke/

Continue Reading

Blockchain

Revolut integriert 11 neue Kryptowährungen

Avatar

Published

on

Das britische Fintech-Startup Revolut hat elf neue Kryptowährungen zu seinem Portfolio hinzugefügt. Damit erhöht sich das Angebot für Kunden in der EU und im Vereinigten Königreich im Jahr 2021 auf insgesamt 21 digitale Coins.

Am 8. April 2021 verkündete Revolut auf seiner Webseite, dass es sich bei den neu hinzugefügten Coins um Cardano, Uniswap, Synthetix, Yearn Finance, Uma, Bancor, Filecoin, Numeraire, Loopring, Orchid und The Graph handelt.

Aktuell ist damit Filecoin mit einem Kurs von 171,35 US-Dollar der hochpreisigste Coin dabei. Cardano ist mit einem Kurs von 1,21 US-Dollar die günstigste Kryptowährung im Angebot (Stand: 9. April 2021). Revolut unterstützt die Nutzer sich mit den neuen Coins vertraut zu machen. Dafür stellt das Unternehmen einen kurzen Text über jede neue Münze zur Verfügung. Ferner erinnert Revolut die Nutzer an die Risiken und die Volatilität von Kryptowährungen.

Das Krypto-Angebot wächst

Revolut hatte bereits im Juli 2017 damit begonnen, Kryptowährungen zu unterstützen. Angefangen mit Bitcoin, wenig später gefolgt von Ethereum und Litecoin. Erst im Dezember 2020 hatte Revolut weitere Token zu seinem Portfolio hinzugefügt, unter anderem EOS und Tezos (XTZ). Bisher ist das große Angebot an Kryptowährungen allerdings nur für Kunden im Vereinigten Königreich und der EU verfügbar. Für Kunden in den Vereinigten Staaten ist das Angebot derzeit noch auf Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) begrenzt.

Revolut Krypto-Handel: Ein Bild von BeInCrypto.com
Revolut Krypto-Handel: Ein Bild von BeInCrypto.com

Das Unternehmen wies in seiner Ankündigung außerdem darauf hin, alle digitalen Währungen in Cold Wallets zu speichern. So möchte Revolut die Gelder der Kunden bestmöglich schützen. Ein Sprecher von Revolut sagte dazu:

„Der Großteil unserer Krypto-Fonds wird in Cold Storage bei einigen der besten Depotbanken der Krypto-Welt gehalten. Externe Festplatten, die für Cold Storage verwendet werden, sind von allen Netzwerken getrennt, wenn keine Krypto-Transaktionen stattfinden, so dass sie sehr resistent gegen Hacker sind.”

Die Entwicklung von Revolut

Im Jahr 2015 gestartet, bedient das Unternehmen mittlerweile weltweit über 15 Millionen Kunden in 35 Ländern (Stand: April 2021). Seit 2018 besitzt Revolut eine europäische Banklizenz. Des Weiteren bewarb sich das Unternehmen im Januar 2021 laut eigener Aussage für eine britische Banklizenz. Revolut hat seit 2017 einen massiven Anstieg des Krypto-Handels verzeichnet.

Die Kunden besitzen aktuell (Stand: April 2021) über 120 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen. Mit der wachsenden Nachfrage nach Kryptowährungen hat das Fintech-Unternehmen im vergangenen Jahr auch die Bedingungen seiner Krypto-Angebote aktualisiert. Damit geht ein sogenanntes „Nutzungsrecht“ an ihren Beständen einher. Allerdings können die Nutzer ihre digitalen Währungsbestände nur auf einen anderen Revolut-Nutzer übertragen, nicht auf ein externes Wallet.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

Verena hat ihren Bachelor in BWL und Sozialwissenschaften an der Uni Köln sowie einen Master in Business Management an der Universidad Autonoma de Barcelona absolviert. Als Marketing und Content Spezialistin hat sie in den letzten Jahren in Ländern auf der ganzen Welt gelebt. Sie hat eine besondere Leidenschaft für Technologie und Innovation.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/revolut-integriert-11-neue-kryptowaehrungen/

Continue Reading

Blockchain

Zahl der Robinhood-Krypto-Trader versechfachte sich seit Q4 2020

Avatar

Published

on

Die Aktien- und Krypto-Handelsplattform Robinhood hat bekannt gegeben, dass die Zahl der Krypto-Händler auf der Plattform im ersten Quartal 2021 auf 9,5 Millionen angestiegen ist. Im vierten Quartal 2020 lag sie noch bei1,7 Millionen.

Robinhood veröffentlichte vor kurzem auf Twitter einen Post über die Anzahl der Krypto-Trader im Jahre 2021.

In dem Post verweist Robinhood außerdem auf den Bericht mit dem Titel „How Crypto Fits Into Robinhood’s Mission“ („Wie Krypto zu Robinhood’s Mission passt“).

Robinhood wächst weiter

Das Unternehmen berichtete, dass 9,5 Millionen seiner Kunden im Q1 2021 mit Kryptowährungen gehandelt haben. Die Zahl hat sich also im Vergleich zum Q4 mehr als versechsfacht. Damals waren es nur rund 1,7 Millionen Krypto-Trader. Der starke Anstieg zeigt, dass Investoren und Trader trotz des jüngsten Eklats nach wie vor starkes Interesse an einfach zugänglichen Trading Apps wie Robinhood haben.

Robinhood ist nicht wirklich eine reine Crypto-Trading-App. Das Unternehmen bietet nur sieben der beliebtesten Kryptowährungen zum Traden an. Allerdings sieht es so aus, als ob Robinhood sein Krypto-Angebot ausbauen möchte. In dem Post steht, dass sich die Größe seines Krypto-Teams seit Anfang des Jahres verdreifacht hat.

In dem Post steht außerdem, dass Robinhood den „Kryptowährungshandel demokratisieren möchte“. Die Quintessenz des Berichts spricht dafür, dass Robinhood in der kommenden Zukunft mehr Krypto-Features anbieten wird.

Robin Hood plant zudem, ein Initial Public Offering (IPO) zu lancieren. Das Unternehmen würde dann direkt oder zumindest indirekt mit den Kryptomärkten verbunden sein, wenn diese an die Börse gehen.

Robinhood Users BeInCrypto
Ein Bild von BeInCrypto

GameStop Skandal

Der berüchtigte GameStop-Vorfall stand in den letzten Monaten im Mittelpunkt der Diskussionen um Robinhood. Die Entscheidung, den Handel mit der Aktie auszusetzen, nachdem sie auf Reddit massiv unterstützt wurde, wurde heftig kritisiert. Einige sagten, dass es heuchlerisch sei, wenn man bedenkt, dass die Mission des Unternehmens angeblich darin besteht, „Finanzen für alle zu demokratisieren“.

Kritiker argumentierten, Robinhood habe sich auf die Seite der großen Konzerne geschlagen und die Durchschnittsmenschen im Stich gelassen. Doch die Zahl der Trader auf der App ist trotz des Skandals gestiegen.

Es ist klar, dass Nutzer auf der ganzen Welt einen einfach zu bedienenden Dienst wollen, der ihnen den Zugang zu verschiedenen Märkten ermöglicht. Interessanterweise stieg der Wert der Unternehmensanteile von Robinhood im Februar 2021, knapp drei Monate nach dem Gamestop-Short-Squeeze, auf 40 Milliarden USD-Dollar bzw. um rund 100% an.

CME- und Bakkt-Bitcoin-Futures: Größtes Tagesvolumen seit Wochen

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

Rahul Nambiampurath is an India-based Digital Marketer who got attracted to Bitcoin and the blockchain in 2014. Ever since, he’s been an active member of the community. He has a Masters degree in Finance. <a href=”mailto:editorinchief@beincrypto.com”>Email me!</a>

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/robinhood-krypto-trader-versechfachte-seit-q4-2020/

Continue Reading
Esports3 hours ago

G2 Esport Rekkles awarded with the 2021 LEC Spring MVP

Esports3 hours ago

Dota 2: Team Nigma Completes Dota 2 Roster With iLTW

Esports3 hours ago

LoL: Rekkles Named 2021 LEC Spring Split MVP

Esports4 hours ago

LoL: LEC 2021 Spring Lower Bracket Finals Recap- G2 Esports vs Rogue

Esports5 hours ago

New lineup shows that Sova can still domi on Split

Esports5 hours ago

Nigma welcome iLTW to the team

Esports7 hours ago

Leading from the Isolated Lane

Esports7 hours ago

Team Singularity bench Scrub Killa for the remainder of the RLCSX season

Blockchain7 hours ago

Ethereum Preis erreicht neues Allzeithoch bei 2200 USD

Esports8 hours ago

DWG KIA sweep GenG in LCK Spring Finals, will represent Korea at MSI

Esports8 hours ago

LoL: Rogue Crowned 2021 LEC Spring Coaching Team Of The Split

Esports8 hours ago

Sources: Sentinels negotiating extended loan deal for TenZ

Esports8 hours ago

LoL: Blaber Named 2021 LCS Spring Split Honda MVP

Esports9 hours ago

LoL: TL’s Santorin Replaced By Armao For LCS MSS Match Against TSM Due To Illness

Blockchain9 hours ago

Bitcoin Kurs durchbricht 60.000 USD-Marke

Esports9 hours ago

Hearthstone Grandmasters 2021: Week 1 Day 1 regional recap

Esports10 hours ago

[ASL11] Ro24 Preview Pt 3:Contenders and Streamers

Esports11 hours ago

ChYuan switches roles to join Fnatic

Esports12 hours ago

How to Fix COD Mobile’s Authorization error on Android

Esports12 hours ago

Elon Musk’s Neuralink lets a Monkey play video game using its thoughts

Esports13 hours ago

Dota 2 Update 7.29 Introduces new hero “Dawnbreaker”

Esports13 hours ago

Xbox Game Studios is having a sale on Steam

Esports15 hours ago

How to Fix COD Mobile Authorization error on Android

Esports16 hours ago

Dota 2 patch 7.29: Impact of Outposts, Water Runes and other major general gameplay changes

Blockchain16 hours ago

Revolut integriert 11 neue Kryptowährungen

Esports16 hours ago

Code S RO16: Maru & Dream advance to RO8

Esports17 hours ago

Dota 2: Patch 7.29 Analysis Of Top Changes

Esports17 hours ago

Dota 2: New Hero Dawnbreaker First Impressions

Esports18 hours ago

Dota 2 Dawnbreaker Hero Guide

Esports19 hours ago

Dota 2: vtFaded’s DPC ban; Does the punishment fit the crime?

Trending