Connect with us

Plato Vertical Search

HRTech

Marktupdate: Ist Bitcoins Early Adaption wirklich schon vorbei?

Langsam aber sicher häufen sich die Nachrichten um die Bitcoin Adaption. Immer mehr Unternehmen tummeln sich um die Kryptowährung und Finanzprodukte rund um den Alpha-Coin. In welcher Phase der Adaption befinden wir uns mittlerweile? Was hat ein deutsches Unternehmen mit der CBDC Ghanas zu tun? Und erinnerst du dich an Arthur Hayes, Benjamin Delo und Samuel Reed?

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen!


Bitcoins Adaptionsgeschwindigkeit – Nicht mehr in der Early Adoption Phase?

Das Bitcoin Netzwerk zeigt laut den Daten von Krypto-Analyst Willy Woo eine rekordverdächtige Wachstumsrate. Willy Woo erklärt zur schnell wachsenden Anzahl an Bitcoin-Nutzern:

„Die Benutzer des Bitcoin-Netzwerks wachsen jetzt so schnell wie nie zuvor. 1,2 Millionen Benutzer kamen in den letzten 30 Tagen dazu. Beinhaltet keine Off-Chain-Benutzer an Börsen, wo wir normalerweise die dreifachen Zahlen sehen. Dies entspricht dem Onboarding eines Landes von der Größe El Salvadors alle 2 Monate.“

Doch auch andere Metriken zeigen, wie es um die Adaption der ersten Kryptowährung stehen. So erklärt beispielsweise Greg King von Osprey Funds, dass die Adaption neuer Technologien ist in Phasen aufgeilt ist:

„Die S-Kurve unterteilt die globale Akzeptanz in Phasen entlang des Wachstumszyklus: Innovatoren, Early Adopters, Early Majority, Late Majority und Laggards. Das meiste Wachstum findet während der frühen und späten Majoritätsstadien statt. Bitcoin ist 12 Jahre jung und liegt auf dieser Kurve viel früher als Gold, das seit Jahrtausenden ein Nachzügler ist.“

Laut der Adoption S-Curve könnte Bitcoin sich momentan bereits in der Early Majority-Phase befinden. Das würde bedeuten, dass wir die „Early Adopters“-Phase bereits hinter uns gelassen haben. Dennoch können wir weiterhin von uns behaupten „still early“ zu sein. King erklärt:

„Wir glauben, dass sich Bitcoin jetzt in der Early Majority-Phase befindet, gemessen an der Anzahl der globalen Investoren und dem bisher investierten Gesamtbetrag.“

Bitcoin & the Adoption S-Curve
Quelle: Osprey Funds


Bank of Ghana plant CBDC mit Giesecke&Derivent

Die Bank of Ghana wird ein CBDC-Pilotprojekt für Privatkunden starten, wie die Bank angekündigt hat. Dabei setzt das Finanzinstitut auf die Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen Giesecke+Derivent. Zusammen soll so die digitale Zentralbankwährung e-Cedi entstehen.

In einem Schreiben bezüglich der Kooperation erklärt Dr. Wolfram Seidemann, CEO des Unternehmensbereichs Giesecke+Devrient Currency Technology:

„Zentralbanken auf der ganzen Welt prüfen die Einführung von digitalem Geld als gesetzliches Zahlungsmittel. Die ghanaische Regierung geht als eines der ersten afrikanischen Länder nun in eine Pilotphase. Wir sind stolz darauf, Ghana mit unserer Technologie und Expertise zu unterstützen.“

Während einer dreiteiligen Testphase findet eine Studie zum Pilotprojekt zur Untersuchung der Akzeptanz von e-Cedi bei den Endnutzern statt.

Advertisement. Scroll to continue reading.


Zwei seltsame DeFi-Hacks

Von dem rekordverdächtigen Hack auf die DeFi-Plattform Poly Network, hast du sicherlich gelesen. Wenn nicht, hier die Kurzversion:

  • Am Dienstag wurde das Poly Network gehackt und um 600 Millionen US-Dollar erleichtert
  • Das Poly Network-Team bat den Hacker auf Twitter die Gelder zurück zu transferieren
  • Der Hacker wiederum erklärt auf der Blockchain: „Es wäre ein Milliarden-Hack gewesen, wenn ich die restlichen Shitcoins transferiert hätte! Habe ich das Projekt gerade gerettet? Ich bin nicht so an Geld interessiert, überlege jetzt, einige Token zurückzugeben oder hier zu lassen.“
  • Kurze Zeit später transferiert der Hacker fast die Hälfte der gestohlenen Gelder nach und nach wieder an die Plattform.
  • Das Sicherheitsunternehmen Slowmist fand Fingerabdruck, E-Mail-Adresse und IP-Adresse des Angreifers heraus.  

Am Donnerstag gab es dann den nächsten Hack, diesmal bei DAO Maker:

  • Die Crowdfunding-Plattform verliert dabei zwar „nur“ 7 Millionen US-Dollar.
  • Dafür gab es hier auch keine interessante Korrespondenz mit dem Hacker.
  • Bei DAO Maker nutzte der Angreifer einen Exploit in einer der Krypto-Wallets mit Administratorrechten aus.
  • Bei den Untersuchungen unterstützt DAO Maker das Blockchain-Forkensikunternehmen Cipher Blade.

Erinnerst du dich an Arthur Hayes, Benjamin Delo und Samuel Reed?

Arthur Hayes, Benjamin Delo und Samuel Reed waren allesamt Mitglieder der Führungsetage der Krypto-Börse BitMEX. Allerdings kam es zu einer Klage, weswegen sich BitMEX mit dem U.S. Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) und der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) geeinigt hat. Die Vorgeschichte dazu? Von ungefähr 2014 bis 2020 ermöglichte BitMEX den Kunden den Handel mit Krypto-Derivaten. Allerdings ohne ausreichende Prüfung der Kundendaten. Angeblich soll das Unternehmen kein ausreichendes Anti-Geldwäsche-Programm gehabt haben, ferner die KYC-Prozesse nicht optimal durchgeführt haben.

In einem Beitrag erklärt der amtierende Vorsitzende Rostin Behnam:

„Dieser Fall bestärkt die Erwartung, dass die Branche für digitale Vermögenswerte, da sie weiterhin einen breiteren Kreis von Marktteilnehmern berührt, ihre Verantwortung in der regulierten Finanzbranche und ihre Pflichten zur Entwicklung und Einhaltung einer Compliance-Kultur ernst nimmt. Die CFTC wird unverzüglich Maßnahmen ergreifen, wenn Aktivitäten, die sich auf die Märkte der CFTC-Rechtsprechung auswirken, Bedenken hinsichtlich des Kunden- und Verbraucherschutzes aufkommen lassen.“

Nun hat sich BitMEX bereiterklärt, 100 Millionen US-Dollar für die Beilegung der Klage zu zahlen (meine Oma fragt sich, wieso die so viel Geld übrig haben).


„Perfektion existiert“

Klar, wir sprechen über Bitcoin. Vor gar nicht allzu langer Zeit hat Fuchs Inc. über das Wyckoff Modell berichtet. Damals erklärten wir euch:

„Wie auch das Stock-to-Flow Modell von PlanB, zeigt das Wyckoff Accumulation Model den möglichen weiteren Kursverlauf von Bitcoin auf. Auf der Grundlage des Wyckoff Modells soll es mit Bitcoins Dornröschenschlaf aber bald vorbei sein, und zwar sobald der Bitcoin Preis unter 29.000 US-Dollar gefallen ist.“

Chart von Willy Woo

Wie die Chart von Krypto-Trader @CryptoCapo_ zeigt, hat das Wyckoff Accumulation Modell die Bitcoin Preisbewegungen korrekt vorausgesagt.

In den nächsten Wochen könnte es also wieder interessant werden.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Du hast Fragen ans Fuchs Inc.-Team?

Dann schreib uns eine Mail an [email protected] oder per Twitter an @TheRealAlexKo


Dieser Beitrag erschien zuerst auf fuchs-inc.de

PlatoAi. Web3 Reimagined. Data Intelligence Amplified.
Click here to access.

Source: https://fuchs-inc.de/magazin/fachartikel/ist-bitcoins-early-adaption-wirklich-schon-vorbei/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=ist-bitcoins-early-adaption-wirklich-schon-vorbei

Advertisement

Related Streams

Blockchain News

Ethereum DeFi users reached a historic high of 4 million based on continued adoption. (Read More) PlatoAi. Web3 Reimagined. Data Intelligence Amplified. Click here...

Blockchain News

By the close of the year, Bitcoin (BTC) is set to make the highest transfer volume of $45 trillion, a scenario not seen in...

Blockchain News

Invesco has finally launched a physical Bitcoin exchange-traded product in Europe, just after a few weeks of withdrawing a filing for a Bitcoin future...

Blockchain News

A former trading executive at Citibank has launched the Hivemind Capital Partners to back unique and innovative startups or protocols in the digital currency...