Emilie Choi erklärt, was die Wall Street an Coinbase nicht versteht
Besuchen Sie uns auf

Vertikale Suche nach Plato

Blockchain

Emilie Choi erklärt, was die Wall Street an Coinbase nicht versteht

Emilie Choi, Präsidentin und COO von Coinbase, unterhält sich mit Frank Chaparro von The Block.

Die Post Emilie Choi erklärt, was die Wall Street an Coinbase nicht versteht erschien zuerst auf Der Block.

Folge 1 der vierten Staffel von The Scoop wurde aus der Ferne mit Frank Chaparro von The Block und Emilie Choi, President & COO von Coinbase, aufgezeichnet.

Hören Sie unten zu und abonnieren Sie The Scoop on (Apple, Spotify, Google Podcasts, Stitcher oder wo immer Sie Podcasts hören. E-Mail-Feedback und Änderungswünsche an [E-Mail geschützt]

Diese Episode wird Ihnen von unseren Sponsoren zur Verfügung gestellt Feuerblöcke, Coinbase Prime & Chainalyse
Fireblocks ist eine Plattform der Enterprise-Klasse, die eine sichere Infrastruktur zum Verschieben, Speichern und Ausgeben digitaler Assets bereitstellt. Fireblocks ermöglicht Börsen, Kreditschaltern, Verwahrern, Banken, Handelsschaltern und Hedgefonds, den Betrieb digitaler Assets über das Fireblocks-Netzwerk und die MPC-basierte Wallet-Infrastruktur sicher zu skalieren. Fireblocks bedient über 725 Finanzinstitute, hat die Übertragung von über 1.5 Billionen US-Dollar an digitalen Assets gesichert und verfügt über eine einzigartige Versicherungspolice, die Assets in Lagerung und Transit abdeckt. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte www.fireblocks.com.

Über Coinbase Prime
Coinbase Prime ist eine integrierte Lösung, die institutionellen Anlegern eine fortschrittliche Handelsplattform, sichere Verwahrung und erstklassige Dienste zur Verwaltung aller ihrer Krypto-Assets an einem Ort bietet. Coinbase Prime integriert Kryptohandel und -verwahrung vollständig auf einer einzigen Plattform und bietet Kunden die besten All-in-Preise in ihrem Netzwerk, indem sie ihren proprietären Smart Order Router und die algorithmische Ausführung verwenden.

Über die Kettenanalyse
Chainalysis ist die Blockchain-Datenplattform. Wir bieten Daten, Software, Dienstleistungen und Forschung für Regierungsbehörden, Börsen, Finanzinstitute sowie Versicherungs- und Cybersicherheitsunternehmen in über 60 Ländern an. Unsere Daten unterstützen Untersuchungs-, Compliance- und Market Intelligence-Software, die verwendet wurde, um einige der bekanntesten Kriminalfälle der Welt zu lösen und den Verbraucherzugang zu Kryptowährung sicher zu verbessern. Unterstützt von Accel, Addition, Benchmark, Coatue, Paradigm, Ribbit und anderen führenden Unternehmen im Bereich Risikokapital baut Chainalysis Vertrauen in Blockchains auf, um mehr finanzielle Freiheit mit weniger Risiko zu fördern. Für weitere Informationen besuchen Sie www.chainalysis.com.

Werbung


2021 war ein Wendejahr für den Krypto-Austausch Coinbase. 

Das Unternehmen wurde nicht nur das größte Kryptowährungsunternehmen, das die öffentlichen Märkte über eine direkte Notierung erschloss, sondern steigerte auch sein Gesamtvermögen auf der Plattform auf mehr als 255 Milliarden US-Dollar, stellte mehr als 3,000 Mitarbeiter ein und erzielte in beiden Quartalen Einnahmen von über 1 Milliarde US-Dollar das zweite und dritte Quartal. 

Dennoch ist der Aktienkurs des Unternehmens seit seinem Marktdebüt im April um mehr als 31 % seit dem ersten Handelstag gefallen. Die rückläufige Stimmung hängt wahrscheinlich mit der mangelnden Vorhersehbarkeit der Einnahmen von Coinbase zusammen, die volatil sind und stark von Handelsgebühren abhängen.

Während der letzten Folge von The Scoop sagte Coinbase-Präsidentin Emilie Choi, dass sich die Wall Street zu sehr auf die Vorhersagbarkeit kurzfristiger Einnahmen konzentriert und nicht auf den viel breiteren Spielplan, den das Unternehmen hat, um eine Grundlage für die aufstrebende Kryptoökonomie zu werden.

„Wir haben offensichtlich unser Flaggschiff-Brokerage, und dann haben wir die Börse, und diese erfinden neu, was ein Finanzsystem bedeuten kann“, sagte sie. „Und dann geht es im letzten Teil dieser Strategie um Krypto als eine neue Form des App Store, und da gibt es so viel zu erschließen.“

Diese Verschiebung könnte dazu beitragen, das Umsatzmodell zu diversifizieren, fügte sie hinzu. 

„Wir haben im Wesentlichen ein Handelsmodell, das eine Menge Einnahmen für uns generiert, und wir lieben dieses Modell und sind mit seiner Volatilität vollkommen einverstanden. Und gleichzeitig investieren wir sehr stark in das Abonnement- und Servicemodell, und Sie sehen dadurch viel Wachstum, weil es uns hilft, unser eigenes Schicksal zu kontrollieren.“

Zu diesem Zweck sagte Choi, dass das Unternehmen plant, mehr Ressourcen in sein Coinbase Wallet zu stecken. Es baut auch sein Abonnementgeschäft – wie Coinbase Cloud – aus, um seine nicht transaktionsbasierten Einnahmen zu steigern.

Daher ist es möglicherweise nicht sinnvoll, die Börse von Finanzanalysten mit Börsen wie Nasdaq oder Maklerfirmen wie Interactive Brokers zu vergleichen – zumindest nicht nach Chois Ansicht. Allerdings fällt es ihr nicht leicht, genau festzulegen, wie Investoren über Coinbase denken sollten – eine Tatsache, die sich aus dem Reifegrad von Krypto und Web3 ergibt.

Hier ist Choi (Hervorhebung ist unsere eigene): 

„Das geht auf das zurück, worüber wir mit Tesla gesprochen haben. Ja. Ist es eine Autofirma? Und war Amazon wie ein Buchunternehmen? War Square ein reines Finanzdienstleistungsunternehmen? Nein. Aber mit dem, was Sie sich damals mit Square ansehen, so etwas wie Square, war das iEs dauerte nicht lange, bis die Wall-Street-Firmen herausfanden, dass es sich um eine völlig neue Art von etwas handelte."

Wenn die ehemalige M&A-Managerin bei LinkedIn ihre Meinung hätte, würden Analysten Coinbase in einer völlig neuen Kategorie von web3 sehen. 

„Wir sind unser eigenes Ding“, sagte sie.

In dieser Folge diskutieren Choi und Frank Chaparro von The Block außerdem: 

  • Warum Choi so viel Zeit auf LinkedIn verbringt 
  • Die 3 Akte des Spielplans von Coinbase sollen die Grundlage der Web3-Wirtschaft werden 
  • Die Insider-Geschichte, wie Coinbase einen der größten Hedgefonds der Welt überzeugte, während des „Crypto Winter“ in seine Serie E zu investieren
  • Wie Coinbase Ventures konzipiert wurde 
  • Warum Choi „sehr optimistisch“ in Bezug auf die US-Regulierungslandschaft ist
  • Die Kultur von Coinbase und warum das Unternehmen seinen Mitarbeitern vier Wochen frei gibt, um sich zu erholen

© 2021 The Block Crypto, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Es wird nicht als Rechts-, Steuer-, Anlage-, Finanz- oder sonstige Beratung angeboten oder verwendet.

Trendgeschichten

Quelle: https://www.theblockcrypto.com/post/130202/emilie-choi-explains-what-wall-street-doesnt-understand-about-coinbase?utm_source=rss&utm_medium=rss

Geschrieben Von

Ähnliche Streams

Blockchain

Der ehemalige singapurische Parlamentarier Calvin Cheng gründet die erste regulierte Investment-Holdinggesellschaft für nicht fungible Token (NFT) und Fan-Token in Dubai. Die Dubai Virtual Asset Regulatory...

Cleantech

Ah, Marokko, Heimat von mehr elektrifizierten Hochgeschwindigkeits-Personenzügen als in ganz Nordamerika, der 323 Kilometer lange Dienst zwischen Tanger sowie ...

Big Data

Obwohl maschinelles Lernen (ML) dazu beigetragen hat, das Zählen von Blutkörperchen genauer und kostengünstiger zu machen, war es aufgrund der Notwendigkeit dennoch zeitaufwändig ...

Blockchain

Die von Animoca Brands unterstützte NFT-Plattform wird sich „Project Spaceport“ anschließen, um mehr Marken und IPs in Web3 Metaverse zu bringen HONGKONG, 23. Mai 2022...