Connect with us

Blockchain

Avalanche: The New DeFi Blockchain Explained

Avatar

Published

on


What is Avalanche?

Avalanche is a new blockchain network with sub-second transaction times and low fees. Created by Ava Labs, a company led by Cornell researcher Emin Gün Sirer, the project launched its mainnet in September 2020.

After raising $18 million from prominent investment firms such as Andreesen Horowitz and Polychain Capital, the project raised another $42 million in under 4.5 hours with the public launch of its AVAX token in July 2020, with the stated goal of outclassing ETH2.0 in terms of throughput and latency.

How it Works

The Avalanche network consists of multiple blockchains, and uses a novel proof of stake consensus mechanism to achieve high throughput, estimated to reach over 4500 transactions per second.

Avalanche claims that its consensus protocol combines the benefits of “Nakamoto consensus” (robustness, scale, and decentralization) and “Classical consensus” (speed, quick finality, and energy efficiency) to form a revolutionary consensus engine.

“Only three times in the 45-year-old history of distributed systems have we had a new family emerge. Avalanche is a brand-new family, as big of a breakthrough as Satoshi’s protocol was; it combines the best of Satoshi with the best of classical in scales like no other that allow anyone to integrate themselves into the consensus layer.” – Emin Gün Sirer

Avalanche consensus claims to solve the scaling problems faced by other blockchains (source: Avalanche Hub)

Under the Avalanche model, each chain is a separate instance of a virtual machine, with support for multiple custom virtual machines such as EVM and WASM, allowing chains to have use case-specific functionality. Each of these virtual machines is deployed on a custom blockchain network called a subnet, which is comprised of “a dynamic set of validators working together to achieve consensus on the state of a set of blockchains” – in other words, each subnet has its own set of incentive mechanisms to ensure validators stay honest.

Avalanche can thus be described as a “platform of platforms”, consisting of thousands of subnets to form a single interoperable network.

A deeper analysis of Avalanche consensus is outside the scope of this article, but for a more in-depth technical explanation, see this article.


The Avalanche-Ethereum Bridge

Through its accelerator, Avalanche-X, Ava Labs is “investing heavily in grants to DeFi projects”. One of these grants went to ChainSafe to develop a cross-chain Ethereum bridge.

The Avalanche-Ethereum Bridge, which launched yesterday, is “a two-way token bridge that enables seamless ERC-20 and ERC-721 transfers between Avalanche and Ethereum.” In order to use Ethereum-based assets with dapps on Avalanche, users can lock these assets in the ChainBridge contract and mint an equivalent token on the Avalanche network.

ETH and ERC-20 tokens can be bridged between the Ethereum and Avalanche networks (source: Avalanche)

The Benefits

As DeFi becomes increasingly popular, users are being priced out of the ecosystem due to Ethereum’s high network fees. With the price of ETH on the rise, even basic token swaps on Ethereum are becoming prohibitively expensive for entry-level players, while interactions with more complex DeFi contracts can come attached with fees exceeding 0.1 ETH (over $170 at the time of writing).

Ethereum’s mean gas price is growing continually higher in USD terms (Glassnode)

Further, as gas prices on Ethereum are subject to sudden spikes, many of these transactions will fail, costing the user potentially hundreds of dollars worth of ETH without even executing the transaction.

The Avalanche-Ethereum Bridge represents a step towards migrating Ethereum’s slow and costly DeFi infrastructure to the significantly faster and cheaper Avalanche network. Transaction fees on Avalanche are rarely more than a few cents, while even complicated computations cost in the single digit dollar range to execute, and are significantly faster – currently so rapid as to be near-instantaneous.

The Ecosystem

One of the prominent players in this new DeFi ecosystem is Pangolin, a “community-driven decentralized exchange for Avalanche and Ethereum assets with fast settlement, low transaction fees, and a democratic distribution”. Adoption of this DEX is already growing rapidly, as can be seen in this series of tweets from the past 24 hours.

A mere 3.5 hours later:

These figures are being continually updated on Pangolin’s dashboard, which shows liquidity now reaching over $45 million.

Alongside Pangolin, there are many other dapps joining the Avalanche ecosystem across a variety of different use cases, making it a fully-featured network right from launch. Such applications include:

  • bZx (decentralized margin trading, borrowing, and lending).
  • Prosper (a decentralized non-custodial prediction market).
  • Jelly Swap (atomic cross-chain swaps and token trading across Avalanche, Bitcoin, Ethereum, Harmony, and Binance Smart Chain).
  • UNION (collateral optimization instruments and bundled insurance coverage).
  • e-Money (transparent, interest-bearing, currency-backed stablecoins).
  • Reef (cross-chain smart liquidity aggregator).
  • YIELD (automated portfolio and wealth management).
  • Frontier (aggregation layer supporting AVAX staking, NFTs, and TrueUSD).
  • Aleph.im (decentralized cloud services such as file storage and compute).
  • Ankr (node hosting and validating services for Avalanche).

The Ava Labs team is continuing to enter new partnerships and onboard new dapps, paving the way for an application-rich environment for users of the Avalanche network.


Implications

The implications of the Avalanche network and the advent of the Avalanche-Ethereum Bridge are wide and far-reaching.

Accessibility – The low cost of transactions on Avalanche means that smaller trades are more financially viable, opening up the DeFi ecosystem to smaller players and entry-level investors. While the user experience is still complex and represents a significant barrier to entry, improvements in this area could lead to a wider range of participants in the world of DeFi.

Low slippage – The slow speed of the Ethereum blockchain often leads to significant slippage and failed transactions when conducting on-chain trades. The faster transaction rate and higher throughput of the Avalanche network opens the door to minimal price slippage and instant trades, bringing the experience of trading on DEXs closer to that of their centralized counterparts.

ETH2.0 – There has been understandable hype around the upcoming launch of ETH2.0 and the greater scalability it promises to bring, especially as transactions on Ethereum grow ever more costly. However, with networks like Avalanche growing in popularity in the meantime, the launch of ETH2.0 may end up being less impactful than anticipated.

The Avalanche Bridge contract already has over $30 million worth of Ethereum-based assets locked up, showing strong adoption just one day after launch.

Ethereum-based assets locked in the Avalanche Bridge contract (source: Etherscan)

Migrating to Avalanche

In an important move for user experience, Avalanche supports the use of existing Ethereum addresses through MetaMask. However, the migration process is still rather involved, and may be quite confusing for even the most experienced of DeFi users.

Check out the tweet thread below to learn how to get started:

Note: ChainBridge’s contracts have been audited by ConsenSys Diligence. However, investors should still exercise caution and, as always, do their own research.


Source: https://insights.glassnode.com/avalanche-the-new-defi-blockchain-explained/

Blockchain

Elon Musk twittert Dogecoin auf neues Allzeithoch

Avatar

Published

on

Elon Musk hat Dogecoin auf ein neues Allzeithoch getwittert. Der Tesla CEO soll mit einem Tweet am 15. April den Meme Coin auf einen Preis von über 0,35 US-Dollar geschickt haben.

Der Tweet zeigt ein Bild eines Gemäldes des Künstlers Joan Miró begleitete den Tweet mit dem manipulierten Titel „Doge Barking at the Moon“.

Dogecoin auf über 0,35 US-Dollar

Am 16. April 2021 lag der Dogecoin bei über 0,35 US-Dollar und die Marktkapitalisierung von 42.805.012.462 US-Dollar katapultierte den Meme Coin auf Platz fünf der größten Kryptowährungen. Zuletzt erreichte der Dogecoin Preis im Februar ein Hoch von 0,087 US-Dollar, danach wurde es um den Doge Preis ruhiger. Am 10. April knackte der Dogecoin Preis dann ein neues Allzeithoch bei 0,144 US-Dollar, welches die Coin beim jetzigen Allzeithoch mehr als verdoppelt hat.

Dogecoin Preis: Ein Screenshot von CoinMarketCap
Dogecoin Preis: Ein Screenshot von CoinMarketCap

Die Kombination von Elon Musks Tweets und neuen Preishochs bei Dogecoin sind der Krypto-Welt nicht neu. Erst im Februar erklärte der Unternehmer seinen über 50 Millionen Twitter-Followern:

„Dogecoin ist die Kryptowährung des Volkes.“

WallStreetBets und Dogecoin

Nicht nur Elon Musk widmet sich Dogecoin momentan verstärkt, sondern auch die Redditor Community im Bereich der WallStreetBets. Der Moderator des Forums hat beschlossen nun auch Kryptowährungen in die Diskussion mit aufzunehmen. Moderator „bawse1“ erklärt auf Reddit:

„Nach langen Überlegungen haben wir beschlossen, nur über BTC, ETH und DOGE zu diskutieren. Innerhalb eines täglichen Crypto-Diskussionsthreads, um nicht jeden mit Crypto-Spam zu belasten. Alle Regeln gelten weiterhin außerhalb des Threads, aber bitte macht dies vorerst nur im täglichen Thread, bis wir ausreichend beurteilt haben, ob dies für unser Sub richtig ist.“

Dogecoin erreichte auf Reddit quasi Kultstatus, nachdem die Community den Doge Preis „to the moon“ schicken wollte. Das brachte der Kryptowährung ein Plus von über 600 Prozent ein. Als Scherz-Kryptowährung gestartet, ist Dogecoin nun in die Top 5 der größten Kryptowährungen eingezogen. Mit einem Plus von über 5.000 Prozent seit Jahresbeginn gehört dieser Altcoin zu den größten Abräumern.

Dogecoin und Robinhood

Bereits beim letzten Doge-Run gab es Trading-Probleme auf der Handelsplattform Robinhood. Anfang des Jahres beschränkte Robinhood den Krypto-Handel während der DOGE-Rallye. Das führte zu teilweise heftigen Reaktionen innerhalb der Krypto-Community, da der Leitspruch von Robinhood „Finanzen zu demokratisieren“ ist. Die Sperrung fand im Zusammenhang mit den extremen Preissprüngen durch die WallStreetBets statt und wurde später wieder aufgehoben. Aber auch diesmal konnten nicht alle Trader auf Robinhood beim Dogecoin Preis-Push dabei sein, denn die App war für ungefähr zwei Stunden außer Betrieb. Das Problem ist nun behoben.

Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/elon-musk-twittert-dogecoin-auf-neues-allzeithoch/

Continue Reading

Blockchain

15. BNB Burn: Binance zerstört Coins im Wert von 600 Mio. USD

Avatar

Published

on

Die weltweit führende Krypto-Börse Binance hat den 15. BNB-Burn abgeschlossen und mit fast 600 Millionen Dollar einen Rekord aufgestellt. Der Gesamtbestand an BNB ist damit auf 169.432.937 gesunken.

Binance verkündete heute, am 16. April 2021, auf der Binance-Webseite, dass beim 15. vierteljährlichen (Januar bis März 2021) Binance Coin-Burn Münzen im Wert von rund 595,3 Millionen US-Dollar verbrannt wurden. Die Anzahl der zerstörten Token beläuft sich auf 1.099.888 BNB. Mit diesem aktuellen Burn ist der Gesamtbestand an BNB offiziell von 170.532.825 BNB auf 169.432.937 BNB gesunken.

Binance Coin Burn: Klein, aber bedeutend

Interessanterweise ist dieser BNB-Burn bezogen auf die Anzahl an zerstörten Coins der viertkleinste Burn. Der diesmalige Binance Coin-Burn ist deutlich kleiner als der letzte BNB-Burn (3.619888 BNB zerstört beim letzten Burn). Gemessen am Wert in US-Dollar ist dieser 15. BNB Burn allerdings der bisher größte.

Binance-CEO Changpeng Zhao kommentierte den 15. BNB-Burn folgendermaßen auf dem Twitter-Account des Unternehmens:

Binance will Angebot von BNB Token auf 100 Millionen senken

Die beliebte Kryptobörse hatte bereits in der Vergangenheit angekündigt, BNB im Wert von einem bestimmten Prozentsatz der vierteljährlichen Gewinne zu kaufen und zu zerstören. Das soll das Angebot von Token zukünftig auf eine Anzahl von 100 Millionen senken.

Im Januar 2021 verkündete Binance, dass eine Beschleunigung des BNB Burns geplant ist, der eigentlich für 27 Jahre angesetzt war. Dies kommentierte Changpeng Zhao folgendermaßen:

„Bei der derzeitigen beschleunigten Verbrennung würde es etwa fünf bis acht Jahre dauern, bis die 100 Millionen BNB erreicht sind. Aber eine Reihe von Faktoren könnte den beschleunigten Verlauf in der Zukunft beeinflussen, einschließlich BNB-Preisschwankungen, allgemeine Marktbedingungen und mehr.“

Der Binance Coin (BNB) ist aktuell (Stand: 16. April 2021 um 18:00 Uhr CET) mit einem Wert von 514,45 US-Dollar die Kryptowährung mit der schlechtesten Performance unter den großen Kryptowährungen.

Binance Coin: Ein Bild von BeInCrypto.com
Binance Coin: Ein Bild von BeInCrypto.com

Was ist ein Token Burn?

Ein Token Burn ist ein einzigartiges Konzept für Kryptowährungen: Durch das Verbrennen einer bestimmten Anzahl von Token im Umlauf erwarten die Initiatoren eines Token Burns, den Wert der verbleibenden Coins zu erhöhen. Es folgt dem einfachen Prinzip von Angebot und Nachfrage. Wenn die Anzahl der Münzen sinkt und der Bedarf an ihnen gleich bleibt oder wächst, sollte es (aber es ist nicht zu 100% garantiert) Kursgewinne geben. Die verbreitetste Art der Münzenverbrennung ist die Versendung an eine sogenannte Brenneradresse – eine öffentliche On-Chain-Wallet, deren private Schlüssel nachweislich ungültig und nicht erhältlich sind.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

Verena hat ihren Bachelor in BWL und Sozialwissenschaften an der Uni Köln sowie einen Master in Business Management an der Universidad Autonoma de Barcelona absolviert. Als Marketing und Content Spezialistin hat sie in den letzten Jahren in Ländern auf der ganzen Welt gelebt. Sie hat eine besondere Leidenschaft für Technologie und Innovation.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/15-bnb-burn-binance-zerstoert-coins-im-wert-von-600-mio-usd/

Continue Reading

Blockchain

NSA-Whistleblower Edward Snowden versteigert seinen ersten NFT „Stay Free“

Avatar

Published

on

Edward Snowden war Mitarbeiter der der Central Intelligence Agency (CIA). Nachdem Snowden hochklassifizierte Informationen von der National Security Agency (NSA) öffentlich zugänglich gemacht hatte, floh er vor den rechtlichen Konsequenzen dessen und hat mittlerweile eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in Russland.

Anfang 2016 wurde Snowden Präsident der Freedom of the Press Foundation, einer in San Francisco ansässigen gemeinnützigen Organisation. Ziel der Freedom of the Press Foundation ist der Schutz von Journalisten vor staatlicher Überwachung. Denn die von Snowden öffentlich gemachten hochklassifizierten Informationen der NSA belegen zahlreiche globale Überwachungsprogramme. In Zusammenarbeit sollen NSA, die Five Eyes Intelligence Alliance, europäische Regierungen und internationale Telekommunikationsunternehmen Menschen überwachen.

Snowden versteigert NFT „Stay Free“

Im Zuge seiner Arbeit für die Freedom of the Press Foundation versteigert Snowden nun seinen ersten NFT (non fungible token). Bei dem NFT handelt es sich um eine tokenisierte Kopie eines Gerichtsurteils über das Massenüberwachungsprogramm der NSA. Snoden plant den Erlös der Auktion gänzlich an die Freedom of the Press Foundation zu spenden. Zum Zeitpunkt des Verfassens des Artikels liegt das Höchstgebot für den NFT „Stay Free“ bei 200 ETH, also fast 480.000 US-Dollar.

Auf Twitter erläutert Snowden:

„Ich habe ein einzigartiges #NFT für wohltätige Zwecke gespendet, um die Verteidigung von Journalisten und Whistleblowern zu unterstützen. Wenn Sie an Porträts interessiert sind, die aus historischen Rechtsgutachten stammen, oder einfach nur die Sache unterstützen möchten, nehmen Sie heute um 15 Uhr ET an der Versteigerung teil.“

Geschichte auf der Blockchain verewigen

Als NFT ist die Kopie des Gerichtsurteils über Snowden nun auf der Blockchain verewigt. Immer mehr Menschen nutzen die NFT-Technologie, um wichtige Ereignisse in Form von Videos oder Bildern für die Nachwelt auf der Blockchain zu speichern. Die Technologie gibt durch ihre zensurresistente und robuste Basis die Grundlage für derartige Visionen.

In der Beschreibung des NFTs „Stay Free“ lesen wir:

„Dieses einzigartige, signierte Werk kombiniert die Gesamtheit einer wegweisenden Gerichtsentscheidung, mit der entschieden wird, dass die Massenüberwachung der Nationalen Sicherheitsagentur gegen das Gesetz verstößt, mit dem ikonischen Porträt des Whistleblowers von Platon (mit Genehmigung verwendet). Es ist das einzige bekannte NFT, das von Snowden erstellt wurde.“

Den „Stay Free“ NFT gibt es nur ein einziges Mal. Der Höchstbietende erhält also ein Unikat und zugleich den Nachweis für ein Stück Geschichte. Trevor Timm, Exekutivdirektor der Freedom of the Press Foundation, erklärt, wie der Erlös verwendet werden soll:

„Wir freuen uns sehr, den Erlös dieser Auktion für die Weiterentwicklung und Verbesserung von Technologien zu verwenden, die Journalisten und ihre Quellen schützen können, wie SecureDrop, unser Open-Source-Whistleblower-Einreichungssystem.“

Edward Snowden: Ein Bild von BeInCryto.com
Edward Snowden: Ein Bild von BeInCryto.com

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/nsa-whistleblower-edward-snowden-versteigert-seinen-ersten-nft-stay-free/

Continue Reading

Blockchain

Türkei verbietet Krypto-Zahlungen ab Ende April

Avatar

Published

on

Die türkische Zentralbank gab in einem Rundschreiben im Resmî Gazete am 16. April 2021 ein Verbot für die Verwendung von Kryptowährungen als Zahlungsinstrumente an. Kryptowährungen und andere digitale Vermögenswerte, die auf der Distributed Ledger-Technologie basieren, dürfen nun weder direkt noch indirekt als Zahlungsmittel verwendet werden.

Allerdings ist das Kaufen, Verkaufen und Halten der Kryptowährungen nach wie vor nicht ausdrücklich verboten. Gleichzeitig weist die türkische Zentralbank im Rundschreiben konkret darauf hin, dass türkische Unternehmen sich nicht im Krypto-Sektor ausbreiten dürfen:

„Zahlungsdienstleister dürfen Geschäftsmodelle nicht so entwickeln, dass Krypto-Assets direkt oder indirekt für die Bereitstellung von Zahlungsdiensten und die Ausgabe von E-Geld verwendet werden, und können keine Dienstleistungen im Zusammenhang mit solchen Geschäftsmodellen erbringen.“

Interesse an Krypto in der Türkei groß

Wie BeInCrypto bereits berichtete, stieg das Interesse der türkischen Bevölkerung an Bitcoin extrem. Die Zahl der Google Suchanfragen nach Bitcoin stieg in der Türkei exponentiell an. Vermutlich basiert dieses Interesse nicht allein auf dem Wachstum der Krypto-Preise, sondern auch auf den ökonomischen Unsicherheiten in der Region und der zunehmenden Abwertung der Lira. Die Inflationsrate der Lira liegt mit 16,19 Prozent auf einem Sechsmonatshoch. Ferner liegt die Arbeitslosenquote bei 13,4 Prozent.

Im März ersetzte der türkische Präsident Erdoğan den Zentralbankchef Naci Ağbal. Die Veränderung innerhalb der Zentralbank zeigen nun erste Auswirkungen für die Krypto-Nutzer. Ab dem 30. April 2021 gilt das neue Krypto-Nutzungsverbot in der Türkei.

Allerdings gaben Bitci Technology und McLaren Racing erst im März eine Partnerschaft bekannt, bei der es um ein spezielles Token-Projekt für das McLaren Formel-1-Team geht. Ferner gab Royal Motors, das Rolls-Royce- und Lotus-Autos in der Türkei vertreibt, kürzlich bekannt, Zahlungen in Kryptowährungen zu akzeptieren.

Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Türkei verstärkt Krypto-Kontrolle

In den letzten Monaten verstärkte die Türkei bereits ihren regulatorischen Einfluss auf Kryptowährungen. So forderten die Finanzbehörden Anfang April beispielsweise, dass Krypto-Börsen Kundeninformationen preisgeben sollten. Die Finanzbehörden möchten so kriminelle Tätigkeiten via Kryptowährungen erschweren oder sogar verhindern.

Gleichzeitig äußerte sich der neue Chef der Zentralbank Şahap Kavcıoğlu äußerst kritisch zu den Entscheidungen seines Vorgängers. Beispielsweise kritisierte er die Entscheidung der Zentralbank die Zinssätze in der Türkei zu erhöhen. Dies habe einen negativen Einfluss für die Nutzer der Lira. Ziel der Erhöhung der Zinsen um zwei Prozent auf 19 Prozent war die Stärkung der Lira und darauffolgende günstige Importe.

Erdoğan zeigte sich jedoch als Gegner der hohen Zinsen und als Befürworter für günstige Kredite. Nun bleibt abzuwarten, ob die Politik des neuen Zentralbankchefs Erdoğan besser gefällt und ob das neuste Krypto-Bezahlverbot der Wirtschaft guttun wird.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Coinsmart. Beste Bitcoin-Börse in Europa
Source: https://de.beincrypto.com/tuerkei-verbietet-krypto-zahlungen-ab-ende-april/

Continue Reading
Esports2 hours ago

India’s next Olympian from esports

Esports2 hours ago

Genshin Impact: Free Primogem Codes for April 2021

Esports3 hours ago

Top Five Free Fire Characters for Clash Squad Mode for April 2021

Esports3 hours ago

Cloud9 Valorant: Relyks departs, floppy to fill in

Esports4 hours ago

Free Fire Redeem Code for Today 17th April

Blockchain5 hours ago

Elon Musk twittert Dogecoin auf neues Allzeithoch

Esports5 hours ago

CS:GO – a game that still garners a high following

Esports8 hours ago

Sumail’s absence; A gap year or fall from grace?

Blockchain10 hours ago

15. BNB Burn: Binance zerstört Coins im Wert von 600 Mio. USD

Esports11 hours ago

Fortnite: Epic Vaults Rocket Launchers, Cuddlefish & Explosive Bows From Competitive

Esports13 hours ago

Overwatch League 2021 Day 1 Recap

Esports14 hours ago

C9 White Keiti Blackmail Scandal Explains Sudden Dismissal

Esports15 hours ago

LoL gameplay design director pulled, transferred to Riot’s MMO

Esports16 hours ago

How to counter Renekton in League of Legends

Esports16 hours ago

3 big reasons why Dota 2’s new hero Dawnbreaker is just bad

Esports16 hours ago

Call of Duty League Stage 3 Home Series Details

Esports16 hours ago

Valorant Mouse Guide: Find The Right DPI For You

Esports16 hours ago

Havok Rejoins Florida Mutineers Starting Roster

Esports17 hours ago

Sources: floppy to replace Relyks on Cloud9 Blue’s VALORANT team

Esports17 hours ago

What is Booba.tv? New site spotlights sex appeal on Twitch

Esports17 hours ago

OpTic Pros Claim Toronto Ultra has “Unfair” Advantage in CDL

Esports17 hours ago

Bungie’s Next Game Will Reportedly Be Esports Ready

Esports17 hours ago

FFXIV on PS5 Review: Absolutely Worth Giving a Shot

Esports17 hours ago

Levi’s Finds Partnership With NRG Esports is a Good Fit

Esports18 hours ago

Lakeland University Partners With Bucks Gaming for the 2021 NBA 2K League Season

Esports18 hours ago

KylieBitkin banned from NoPixel GTA server after xQc drama

Esports18 hours ago

Rainbow Six Siege FPL Expands into Latin America

Esports18 hours ago

Gamers Club and Riot Games Organize Women’s Valorant Circuit in Latin America

Esports19 hours ago

How to play League of Legends’ newest champion Gwen

Esports19 hours ago

Tarik steps down from Evil Geniuses, addresses Valo

Trending